Drucker bis bis max 200€

Guten Tag,

ich brauche einen Drucker für die Schule. Wie sieht das aus, hat hier jemand Erfahrungen? Er sollte in den Folgekosten billig sein. Mit HP an sich habe ich schlechte Erfahrungen, da die Tinte bei mir immer trocknet.
Bin eher so der Gelegenheitsdrucker und es kann auch mal sein, dass man 2-3 Monate gar nichts druckt.
Scannen und kopieren sollt er können. Kann auch ein S/W Drucker sein. Farbe muss nicht.
 
Epson Eco-Tank-Serie.
Ich war auch 20 Jahre mit HP zugange, hab dann letztes Jahr zur einem Epson Eco-Tank gewechselt, das war einer der bessten Entscheidungen überhaupt. Ich drucke auch oft mal 6 Wochen lang nichts, bisher keine Probleme.
 
Kann ich mich nur anschließen mit dem Eco-Tank. Super zufrieden und nie mehr die teuren Farbpatronen.

Habe von damals noch die einfache Version ET 2500 ohne Duplex. Der hat weit über 30.000 Seiten durch.
Auch wegen Fernstudiengängen usw. Einmal hat er sich wegen dem Tintenkissen abgeschalten. Aber kein Problem.
8-9 Euro bei Ebay. Tausch ca. 5 Minuten und dann für ein paar Euro mit dem Resetter den Stand auf 0.

Und wenn du noch mehr sparen magst bezüglich Tinte, kann ich dir die Nachfüllflaschen von der Marke Logic-Seek empfehlen.
10 Flaschen mit je 70ml bei Amazon für knapp 19 Euro. Noch nie Probleme

Klar mit 2-3 Monate mal nichts drucken, würden dir sicherlich viele zu einem günstigen Laser raten. Aber wenn ich da in der Arbeit
sehe wie viel Teile bei so einem Laserdrucker mal fällig werden. Nein danke.

Schalte ihn schon öfter ein, weil ich dann auch mal für die Eltern was erledige, oder mal ein Prospekt auch ausdrucke,
weil ja "der Umwelt zuliebe" immer mehr Läden darauf verzichten und die ältere Generation ja noch ihr Prospekt will.

HP kannst du dich mal informieren. In Amerika beginnen sie den Leuten keine Tinte mehr zu verkaufen, sondern zwingen
jeden zu einem Mietmodell. Nein danke.
 
Aldi und co. verkaufen die EcoTank regelmäßig sehr günstig.
 
Bin eher so der Gelegenheitsdrucker und es kann auch mal sein, dass man 2-3 Monate gar nichts druckt.
Da kann man sich schon überlegen, zum Druckershop zu gehen.

Ich nutze seit einer Ewigkeit Brother Multifunktionsdrucker. Die alternativen Farbpatronen kosten so gut wie nichts.
Und wenn du sogar nur noch schwarz/weiß drucken willst, da kannst du sogar dein Blick auf Laser-Drucker werfen, da trocknet gar nichts ein.
Die kosten heute auch nicht die Welt, unter 200 €. Und vielleicht zu Prime Day gibts einen oder den anderen Angebot.

Nur als Beispiel:

Bitte Anmelden oder Registrieren um Links zu sehen.
 
Das EcoTank System hatte ich nicht auf dem Schirm. Da mach ich mich mal weiter schlau. Wie sieht das denn da mit austrocknen aus? Finde beim EcoTank leider keine wirklichen Infos und wo und wie lagere ich die Tintenflaschen
 
Nimm einen Laserdrucker. Ich drucke auch nicht viel und die Toner halten gefühlt ewig. Wenn dir nur Schwarzer Druck reicht und mit Scanner kommst mit 200 Euro hin. Farbe + Scanner kriegst schon welche ab 230 Euro. Ich selber habe einen Samsung C480w, leider hat Samsung seine Druckersparte an HP verkauft und der geistige Nachfolger wäre der HP Color Laser MFP 178nwg. Ein ganzes Toner Set aus dem Zubehör kostet ~60 Euro und ich komme damit locker 2-3 Jahre hin, wie gesagt, ich drucke nicht viel und so gut wie nie in Farbe.

EDIT: Gerade gesehen bei AMZN im Angebot, das Ding hätte alles was du brauchst:
Bitte Anmelden oder Registrieren um Links zu sehen.
 
Das EcoTank System hatte ich nicht auf dem Schirm. Da mach ich mich mal weiter schlau. Wie sieht das denn da mit austrocknen aus? Finde beim EcoTank leider keine wirklichen Infos und wo und wie lagere ich die Tintenflaschen

Also meine Eltern haben auch einen neueren Eco-Tank, eigentlich nur zum großen Teil als Standgerät, um Sachen zu kopieren. Der steht auch mal 1-2 Monate. War aber bis jetzt nur einmal was mit der Qualität des Ausdruckes. Einfach dann im Menü-Tintenreinigung wählen, dauert 1 Minute und dann war alles wieder Tip-Top.
Sonst war da nie etwas mit eintrocknen.

Beim Neukauf sind die Tintenflaschen als Erstfüllung dabei. Diese werden komplett eingefüllt.

Ansonsten stehen die Ersatzflaschen einfach im Schrank. Die haben Schraubdeckel und müssen auch nicht komplett verfüllt werden.


Achtung: Die Ecotank Modelle haben keine Tintenwarnung wie bei Patronen. Du müsstest dann nur ab und zu auf das Schauglas an der Seite schauen und bei Bedarf mal
nachfüllen.


Da ich noch die erste Version dieses Systems habe, kann ich nur anmerken, dass bei ganz sauberen Ausdrucken, also wenn es was wichtiges ist, zwingend
die höchste Druckqualität gewählt werden sollte.

Ansonsten reicht mir bei allem die normale Qualität.
 
Das EcoTank System hatte ich nicht auf dem Schirm.
Zitat von der Herstellerseite:

Mit den modernen und umweltfreundlichen EcoTank-Tintentankdruckern, die weltweit bereits 90 Millionen4 mal verkauft wurden, sparen Sie langfristig bis zu 90 Prozent Ihrer Tintenkosten
Drucken Sie viele tausend Seiten Papier, ohne ständig Tinte nachfüllen zu müssen.

Willst du viele tausend Seiten drucken?
So wie du beschreibst, willst du vielleicht 50 Seiten im Jahr drucken. Da würde ich ohne Nachdenken zum Copyshop laufen. Deine 200 € reichen für vier Jahre, mit 1 € Kosten pro Seite.
Nur aus der Bequemlichkeit, weil der Copyshop vielleicht nicht in der Nähe liegt oder gerade geschlossen hat, kauft man sich einen Multifunktionsdrucker.
Es kann auch zu Situation kommen, dass man doch ein paar Seiten mehr zu drucken hat oder etwas einscannen will und dann ist so ein Multifunktionsgerät zu Hause doch ein Vorteil.
Lasse dir nicht etwas einreden, was du gar nicht brauchst.
Nur weil du in Zukunft angeblich Tinte sparen kannst, heißt es noch lange nicht, du wirst die auch tatsächlich sparen.
Das EcoTank Sytem ist für Vieldrucker gedacht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um Links zu sehen.
 
Kann ich mich nur anschließen mit dem Eco-Tank. Super zufrieden und nie mehr die teuren Farbpatronen.

Die EcoTank sehen schon interessant aus - ich warte auf den kommenden Prime Day, vielleicht sind die dann im Angebot. Mein Multifunktionsdrucker von Canon ist schon 7-8 Jahre alt. Danke @bleierlein123 !
 
Das EcoTank System hatte ich nicht auf dem Schirm. Da mach ich mich mal weiter schlau. Wie sieht das denn da mit austrocknen aus? Finde beim EcoTank leider keine wirklichen Infos und wo und wie lagere ich die Tintenflaschen
Wichtig ist, dass du das Gerät dauerhaft am Strom lässt. Dann spült es selbst regelmäßig etwas Tinte durch die Düsen damit da nichts eintrocknet. Das ist aber auch nicht viel. Meine Eltern haben einen EcoTank und nutzen ihn seit 4 Jahren mit den ersten Tinten.
Die Tinte ist in Falschen mit Deckel, passen aber komplett rein. Du kippst also die Flasche eh komplett rein. Aber die sind auch widerverschließbar durch den Deckel, halt nicht auf der Fensterbank lagern.
 
Erste Wahl bei Gelegenheitsdruckern sind definitiv Laser Drucker/MFG
Eco Tank ist eher für Viel/Foto Drucker interessant
 
Tinten Drucker am Stromlassen das er nicht eintrocknet weiß nicht ob das die Lösung für 2024 ist.
Ich würde auch zu Laser Drucker empfehlen die sind was wenig Nutzung angeht viel unempfindlicher.
Und die braucht man auch nicht ständig im Standby haben.

ich selbst benutze diesen mit sehr zufrieden "HP Color LaserJet Pro MFP M283fdw"
 
Tinten Drucker am Stromlassen das er nicht eintrocknet weiß nicht ob das die Lösung für 2024 ist.
Ich würde auch zu Laser Drucker empfehlen die sind was wenig Nutzung angeht viel unempfindlicher.
Und die braucht man auch nicht ständig im Standby haben.

ich selbst benutze diesen mit sehr zufrieden "HP Color LaserJet Pro MFP M283fdw"
Ist mit über 400€ aber ordentlich über dem Budget.

Und der Stromverbrauch im Standby ist bei aktuellen Geräten sehr gering. Da dürfte der Stromverbrauch eines Lasers mit seiner Fixiereinheit im Jahresschnitt schon bei wenigen Seiten höher liegen.
 
Ist mit über 400€ aber ordentlich über dem Budget.

Und der Stromverbrauch im Standby ist bei aktuellen Geräten sehr gering. Da dürfte der Stromverbrauch eines Lasers mit seiner Fixiereinheit im Jahresschnitt schon bei wenigen Seiten höher liegen.

Es gibt auch günstiger das ist nur Empfehlung von mir gewesen weil ich ihn selbst nutze

Wenn es nur Drucken geht ist und nur Schwarz

HP Laserjet M110w Laserdrucker ca 100€
 
Wieso sollte den Drucker am Netz lassen nichts für 2024 sein? Die heutigen Geräte haben nahezu 0W Verbrauch. Es geht ja nur darum, dass der Drucker
nicht sein Hirn verliert. Er speichert, wann er das letzte Mal die Düsen kurz gespült hat.
Also ein Laserdrucker, der sich aufheizt, verbraucht da sicher viel viel mehr.
Hat jemand den Tintenstrahler an einer Steckdosenleiste "der Umwelt zuliebe" dann macht er damit genau das Gegenteil und schadet ebenfalls richtig
dem eigenen Geldbeutel.

Bekommt der Tintenstrahler wieder Strom, dann führt er jedesmal einen Reset durch und spült kurz die Tinte durch, was er sonst nur alle zig Wochen mal machen würde.
Dann verbraucht er nicht nur Tinte, sondern der Schwamm ist auch viel schneller voll.


Und den Einwand mit dem Copyshop verstehe ich nicht. Wer lässt sich heute ernsthaft für eine Seite 20 Cent und aufwärts abnehmen?
Copyshop lasse ich mir eingehen, wenn man sich für die Uni seine Abschlussarbeit zum Abgeben und Aufheben in Buchform dann
gleich binden lassen will. Oder wenn die CD-Beilage einen Aufdruck bekommen soll.
Ich meine für 200 Euro kann man da lächerliche 1000 Seiten dann drucken. Das sind zwei Packungen Papier.
Also mit meinen 33.000 Seiten auf dem Zähler hätte ich dann im Copyshop 6.600 Euro gelassen?
Für private Sachen und Dokumente, welche man nicht aus der Hand geben will, braucht man doch sowieso einen privaten Drucker.

Zum anderen wie unpraktisch ist es für die Schule/Studium, wenn man keinen Drucker hat? Wer dasitzt und lernt und als Beispiel
Zugriff auf digitale Fachbücher hat, der schätzt es doch, wenn er dann mal schnell ein paar wichtige Seiten ausdrucken kann und weiter
gehts.

Und der EcoTank ist ja nicht nur ein Drucker, sondern ein Multifunktionsgerät, also ersetzt er auch gleich einen Scanner und vor allem einen ehemals
teuren Kopierer.

Aber ja jeder soll sich seine beste Lösung suchen.
 
Hab jetzt nen Jahr lang nen Multi HP Drucker der mich 139€ gekostet hat, hab in der Zeit alle paar Monate gedruckt wegen einer Kopie ansonsten ist der nur zum scannen da.
Im Gegensatz zum Canon Drucker der davor immer ausgetrocknet ist weil man mal alle paar Monate was gedruckt hat.

Man sollte den Drucker auch nicht gerade dahin hinstellen wo die Sonne den halben Tag im Sommer volle Pulle draufstrahlt oder allgemein viel Wärme hinkommt.
 
Also mit meinen 33.000 Seiten auf dem Zähler hätte ich dann im Copyshop 6.600 Euro gelassen?
Bin eher so der Gelegenheitsdrucker und es kann auch mal sein, dass man 2-3 Monate gar nichts druckt.

Es wird im Klartext geschrieben, wenig bis gar nichts, und da kommen die Spezialisten mit 33000 Seiten auf dem Zähler.
Es hilft ab und zu auch mal die Fragestellung zu lesen und nicht nur die Überschrift.

Hab spaßeshalber nach den Preisen für EcoTank A4-Multifunktions-Wi-Fi-Tintentankdrucker nachgeschaut.
Im Bereich bis 200 € findet man nicht gerade viel.

Na ja, Ratschläge gibts hier genug, entscheiden muss der bussi90 selbst.
 
Es gibt auch günstiger das ist nur Empfehlung von mir gewesen weil ich ihn selbst nutze

Wenn es nur Drucken geht ist und nur Schwarz

HP Laserjet M110w Laserdrucker ca 100€
Kann der Scannen und kopieren, was gefordert wurde? Nö :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um Links zu sehen.
 
Moin, ich möchte mal ne andere Sichtweise mit reinbringen, weil es mir vor 4-5 Jahren ähnlich ging wie dem Ersteller der Frage. Damals hab ich mir nen Drucker gekauft und war nie zufrieden.
Die Frage ist heutzutage erstmal wozu drucken? Paperless office ist en vogue, wenn ich doch mal unbedingt drucken muss, geht's halt für ne Seite in Copyshop (Seite S/W 0,07€) oder in die Drogerie (Müller, DM). Es gibt Mails oder Schulserver zum Austausch und Handys, PCs, Tablets zum anschauen, bearbeiten und abspeichern. Der Umwelt zuliebe. Außerdem keine Zettelwirtschaft aufm Schreibtisch und zig Ordner im Schrank, sondern kompakt und übersichtlich. Für bis 200€ plus die Folgekosten durch Tinte und Papier, das Gefummel wenn was nicht läuft, oder verstopft... da kann man oft in Copyshop, wenn man eh nur gelegentlich druckt. Das wäre mein Rat, aus heutiger Sicht. Liebe Grüße
 
Moin, ich möchte mal ne andere Sichtweise mit reinbringen, weil es mir vor 4-5 Jahren ähnlich ging wie dem Ersteller der Frage. Damals hab ich mir nen Drucker gekauft und war nie zufrieden.
Die Frage ist heutzutage erstmal wozu drucken? Paperless office ist en vogue, wenn ich doch mal unbedingt drucken muss, geht's halt für ne Seite in Copyshop (Seite S/W 0,07€) oder in die Drogerie (Müller, DM). Es gibt Mails oder Schulserver zum Austausch und Handys, PCs, Tablets zum anschauen, bearbeiten und abspeichern. Der Umwelt zuliebe. Außerdem keine Zettelwirtschaft aufm Schreibtisch und zig Ordner im Schrank, sondern kompakt und übersichtlich. Für bis 200€ plus die Folgekosten durch Tinte und Papier, das Gefummel wenn was nicht läuft, oder verstopft... da kann man oft in Copyshop, wenn man eh nur gelegentlich druckt. Das wäre mein Rat, aus heutiger Sicht. Liebe Grüße
Nicht jeder hat soeinen Laden in fußläufiger Entfernung und manchmal braucht man auch schnell den Ausdruck.
Dazu kommt, das man ungern irgendwelchen AGB zustimmt, die sich herausnehmen, die Dokumente weltweit zu verarbeiten nur weil man eben was drucken will. Mag beim Rezept fürn Käsekuchen okay sein, aber bei anderen Sachen auch durchaus nicht.
 
Ja PS, es soll ja auch nur mal noch eine andere Sichtweise reinbringen, aus persönlicher Erfahrung als Gelegenheitsdrucker ;-) ... Mittlerweile hat selbst mein 7200 Einwohner Dorf ne Postagentur mit Drucker und AGB musste ich noch nie irgendwo zustimmen, vielleicht darf man da nicht ganz paranoid sein. Falls man Agent ist wird man vermutlich eh andere Wege nutzen, wie nen Wegwerfdrucker den man nicht zuruckverfolgen kann und Geheimtinte... LG
 
Ja PS, es soll ja auch nur mal noch eine andere Sichtweise reinbringen, aus persönlicher Erfahrung als Gelegenheitsdrucker ;-) ... Mittlerweile hat selbst mein 7200 Einwohner Dorf ne Postagentur mit Drucker und AGB musste ich noch nie irgendwo zustimmen, vielleicht darf man da nicht ganz paranoid sein. Falls man Agent ist wird man vermutlich eh andere Wege nutzen, wie nen Wegwerfdrucker den man nicht zuruckverfolgen kann und Geheimtinte... LG
Ich hätte einfach nur nicht gewollt, das z.B. meine Gehaltsnachweise bei Google und co landen, welche die finanzierende Bank einer Immobilie gerne haben wollte. Du stimmst bereits mit der Nutzung den AGB zu und wenn die kleine "Postagentur" unbedacht auf Clouddienste der Hersteller zurück greift um zentral drucken zu können oder sowas, landen die Dokumente da ganz schnell in irgendwelchen Clouds.

In einem Mediamarkt stand mal ein Fotodrucker, ich glaube von Kodak, da stand in den AGB tatsächlich, das die Daten "ggf. auf Servern im Ausland inkl., aber nicht ausschließlich, [...] China [...] USA [...] gespeichert und verarbeitet werden".
 
Ich verstehe deinen Einwand, die Risikoabwägung gehört heutzutage natürlich immer mit dazu. Das wird der Fragensteller sicher mitberücksichtigen. Meinem Fav-Copyshop vertraue ich mit dem Chef trink ich immer Espresso. Meistens geh ich da eher Espresso trinken als drucken :)
 
Es wird im Klartext geschrieben, wenig bis gar nichts, und da kommen die Spezialisten mit 33000 Seiten auf dem Zähler.
Es hilft ab und zu auch mal die Fragestellung zu lesen und nicht nur die Überschrift.

Hab spaßeshalber nach den Preisen für EcoTank A4-Multifunktions-Wi-Fi-Tintentankdrucker nachgeschaut.
Im Bereich bis 200 € findet man nicht gerade viel.

Na ja, Ratschläge gibts hier genug, entscheiden muss der bussi90 selbst.
Kein Sorge ich habe es gelesen. Und auch für diese wenigen Drucke ist der Eco-Tank interessant.
Darum schrieb ich ja auch, dass man für die Einsparung der 200 Euro Anschaffungskosten im Copy Shop dann nur lächerliche zwei Packungen an
Kopierpapier drucken lassen könnte.

Keiner weiß doch im Voraus, was er mal drucken müsste. Will er mal ein paar Fotos drucken, ist die Einsparung dann doch sofort noch höher.
Jeder Druckerzähler fängt mal bei 0 an. So ein Eco-Tank hält doch zig Jahre.

Und jeden Euro, welchen man im Copyshop lässt, hätte man schon in sein eigenes Gerät investieren können.

Moin, ich möchte mal ne andere Sichtweise mit reinbringen, weil es mir vor 4-5 Jahren ähnlich ging wie dem Ersteller der Frage. Damals hab ich mir nen Drucker gekauft und war nie zufrieden.
Die Frage ist heutzutage erstmal wozu drucken? Paperless office ist en vogue, wenn ich doch mal unbedingt drucken muss, geht's halt für ne Seite in Copyshop (Seite S/W 0,07€) oder in die Drogerie (Müller, DM). Es gibt Mails oder Schulserver zum Austausch und Handys, PCs, Tablets zum anschauen, bearbeiten und abspeichern. Der Umwelt zuliebe. Außerdem keine Zettelwirtschaft aufm Schreibtisch und zig Ordner im Schrank, sondern kompakt und übersichtlich. Für bis 200€ plus die Folgekosten durch Tinte und Papier, das Gefummel wenn was nicht läuft, oder verstopft... da kann man oft in Copyshop, wenn man eh nur gelegentlich druckt. Das wäre mein Rat, aus heutiger Sicht. Liebe Grüße

Jeder spricht zwar vom papierlosen Büro, aber es funktioniert halt nirgends so richtig. Und der Fragesteller sagt ja auch Schule, ggf. mal Studium. Es gibt meiner
Meinung nach nichts schöneres, als von Papier zu lernen, Textmarker zu nutzen usw. Auf jeden Fall entspannt es für diese Zeit die Augen.

Wenn ich mir im Internet mal Zeitungen lade, dann drucke ich mir auch kurz längere, interessante Artikel damit. Die kann man überall hin mitnehmen.
Ob Nachttisch, oder Rucksack.
 
"Jeder spricht zwar vom papierlosen Büro, aber es funktioniert halt nirgends so richtig" - Geb ich dir auch ein gutes Stück recht, Deutschland ist leider sehr oldschool was den technischen Fortschritt angeht. Auch ich bekomme noch Post aus Papier, die ich mir dann per App scanne. Wenn du aber im Bereich Homeserver unterwegs bist, gibt es zb Paperless NGX dazu ein größeres Tablet alles ab 12,5", oder ein Surface... Nix schöneres als Papierlos zu arbeiten, markern, Shortcuts, bei mir mittlerweile alles super easy. Wird ja auch die Zukunft sein, wenn wir mal ehrlich sind und an die Umwelt denken. Wobei ich niemandem sein Stück Fleisch oder seine Zeitung abquatschen will ;)
 
"Jeder spricht zwar vom papierlosen Büro, aber es funktioniert halt nirgends so richtig" - Geb ich dir auch ein gutes Stück recht, Deutschland ist leider sehr oldschool was den technischen Fortschritt angeht. Auch ich bekomme noch Post aus Papier, die ich mir dann per App scanne. Wenn du aber im Bereich Homeserver unterwegs bist, gibt es zb Paperless NGX dazu ein größeres Tablet alles ab 12,5", oder ein Surface... Nix schöneres als Papierlos zu arbeiten, markern, Shortcuts, bei mir mittlerweile alles super easy. Wird ja auch die Zukunft sein, wenn wir mal ehrlich sind und an die Umwelt denken. Wobei ich niemandem sein Stück Fleisch oder seine Zeitung abquatschen will ;)
Es hilft dir aber nix, wenn du dein papierloses Büro pflegst und dann die Krankenkasse, ein Amt, ein Arzt, ein Notar, ein Elektriker, Oma Erna usw. gerne ein Blatt Papier zugeschickt bekommen will ...
 
Absolut richtig "Deutschland ist leider sehr oldschool was den technischen Fortschritt angeht"... Kommunikation ist alles, man kann überall nach dem elektronischen Weg fragen. Vielen Handwerkern ist es heutzutage schon lieber wenn sie Rechnungen nicht mehr per Post versenden müssen, meine Erfahrung. Oma Erna sieht fast nix mehr, der muss man es eh vorlesen :). Meine KK macht so ziemlich alles online Kundenportal mit einscannen usw, sparen die sich auch Arbeit (ne Bekannte arbeitet bei ner KK die erzählt bei ihnen im Keller gibt's Leute die scannen den ganzen Tag Dokumente ein damit die dann elektronisch verarbeitet werden können. Beim Arzt krieg ich nie Papier, außer nem Rezept, wobei das bei vielen mittlerweile auch E-Rezept ist. Bleibt noch der Staat, beim Amt und dem Notar hast vermutlich noch länger Papier, die benutzen auch noch das Fax :ROFLMAO:
 
Absolut richtig "Deutschland ist leider sehr oldschool was den technischen Fortschritt angeht"... Kommunikation ist alles, man kann überall nach dem elektronischen Weg fragen. Vielen Handwerkern ist es heutzutage schon lieber wenn sie Rechnungen nicht mehr per Post versenden müssen, meine Erfahrung. Oma Erna sieht fast nix mehr, der muss man es eh vorlesen :). Meine KK macht so ziemlich alles online Kundenportal mit einscannen usw, sparen die sich auch Arbeit (ne Bekannte arbeitet bei ner KK die erzählt bei ihnen im Keller gibt's Leute die scannen den ganzen Tag Dokumente ein damit die dann elektronisch verarbeitet werden können. Beim Arzt krieg ich nie Papier, außer nem Rezept, wobei das bei vielen mittlerweile auch E-Rezept ist. Bleibt noch der Staat, beim Amt und dem Notar hast vermutlich noch länger Papier, die benutzen auch noch das Fax :ROFLMAO:
Bisschen übern Tellerrand schauen ...

Schön das DEINE KK alles elektronisch macht, schön das DEINE Oma nixmehr sieht, DEINE Handwerker lieber elektronisch Rechnungen schicken (Dude, es geht nicht darum was sie dir schicken sondern was du ihnen), Arzt (siehe Handwerker). Es geht nicht um DEINEN Usecase, es geht um die Allgemeinheit. Ich könnte dir zu jedem ein Gegenbeispiel geben, bringt halt nix weil das bei genau mir so ist.

Und der Ersteller fragt explizit nach einem Drucker, wieso erzählst du ihm was von nem Papierlosen Büro?
 
Nimm erstmal die Schärfe aus deinem Ton... Wenn bei dir alles oldschool läuft kann ich da nix für.

"Moin, ich möchte mal ne andere Sichtweise mit reinbringen, weil es mir vor 4-5 Jahren ähnlich ging wie dem Ersteller der Frage." - Ich fand mich in der Frage wieder und wenn man 2-3 Monate mal gar nichts druckt, wie der Ersteller, ist halt die Frage braucht man dann nen Drucker? Und ich habe für mich festgestellt nein. That's it.
"So wie du beschreibst, willst du vielleicht 50 Seiten im Jahr drucken. Da würde ich ohne Nachdenken zum Copyshop laufen." - Wie Reisender weiter oben auch feststellte.
"Dude, es geht nicht darum was sie dir schicken sondern was du ihnen" - Kommunikation ist keine Einbahnstraße, natürlich schick ich da auch E-Mails hin, gar keine Frage.
"Bisschen übern Tellerrand schauen..." - Und genau das habe ich, sonst hätte ich ja auch stumpf irgendwelche Marken droppen können, da er aber darauf hinweist wie wenig er eigentlich drucken möchte, muss man das hinterfragen. Ein Drucker ist wie ein Auto, ein Auto will auch gefahren werden.
 

Data-Load.in | Dataload.in

Auf Data-Load.in findest du Links zu kostenlosen Downloads für Filme, Serien, Dokumentationen, Anime, Animation & Zeichentrick, Audio / Musik, Software und Dokumente / Ebooks / Zeitschriften. Wir sind deine Boerse für kostenlose Downloads!

Ist Data-Load.in / Dataload.in legal?

Data-Load.in ist nicht illegal. Es werden keine zum Download angebotene Inhalte auf den Servern von Data-Load.in gespeichert.
Oben Unten